Mad Max: Fury Road – Review

Dass ich mir Mad Max – Fury Road ansehen würde und das auch noch im Kino, ist etwas, das mich selbst sehr überrascht hat. Ein großer Fan des Franchises rund um den ehemaligen Cop in der Wüste Australiens nach einem verheerenden Nuklearkrieg war ich nämlich nie. So einflussreich die ersten beiden Filme auch für das…

Kingsman: The Secret Service – Review

  Ja, James Bond ist ganz schön lächerlich. Wissen wir mittlerweile! Auch wenn uns der Trailer zur neusten Daniel Craig-Iteration einen vom dramatischer Düsternis-Wolf vorfaseln will: Der wohl bekannteste Name der Popkultur war, gerade in seiner Anfangszeit, geprägt von süffisantem Sexismus, hochgradig überzogener Coolness und cartooniger Action. Ein Generationen übergreifendes Konzept, das in stetig modernisierter…

Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere – Review

  Es ist ja irgendwie zur Tradition geworden mittlerweile. Nachdem ich neben Peter Jacksons Herr der Ringe-Epos auf diesem Blog in schöner Regelmäßigkeit seine Adaptionen des „Ringe“-Prequels „Der Hobbit“ besprochen habe, bin ich es ja nicht zuletzt mir selbst schuldig, auch dem dritten Film der Saga den gleichen Raum zukommen zu lassen. Zumal es ja…

Interstellar – Review

  Hach, Christopher Nolan. Wie oft habe ich in diesem Blog dein Loblied gesungen. Mit The Dark Knight hast du das Superhelden-Genre revolutioniert, mit Insomnia hast du gezeigt, dass Remakes nicht immer für den Eimer sein müssen und sowohl Memento als auch The Prestige zählen zu meinen persönlichen Lieblingsfilmen. Und auch wenn ich mich von…

Gone Girl – Review

  Jeder neue David Fincher-Film ist ja so ein kleiner Grund zum Feiern. Dass der Regisseur solcher Meisterwerke wie Fight Club, Sieben, Zodiac und Panic Room sowie dem unterschätzten Verblendung-Remake einer der besten und fähigsten Regisseure unserer Zeit ist, sollte kein Geheimnis sein (ich weiß, dass in diesem Blog in der Vergangenheit oft und lange…